DEUTSCHER HÖRSPIELPREIS DER ARD 2018

 

für 

 

DIE SCHUHE DER BRAUT

 

 

Nächste Sendetermine: 

 

15. 12. 2018, Ö1 um 14:00

21. 12. 2018 RBB um 22:04 im kulturradio

 

 

Begründung der Jury

 

Ein Stück, das die Hörenden in ein Loch stürzen lässt – in die bodenlose, ekelerregende Grausamkeit des menschenfressenden Menschen. Das uns konfrontiert mit dem plappernden Ich Europas. 

Ein Text, der die Schrecken des Realen überformt und durch seinen grotesken Humor Distanz schafft, indem er ein ästhetisches Spannungsverhältnis zu einer oberflächlichen Betroffenheit herstellt. 

Das Werk reißt Leerstellen zwischen poetischer Suggestion, Entsetzen und Ergriffenheit auf. In diesem erkennen wir die großen Herausforderungen im Umgang mit Tätern, die sich unfassbarer Verbrechen an der Menschheit schuldig gemacht haben. 

Die subtil gesetzte Langsamkeit der Inszenierung wie auch die klangliche Gestaltung, die zwischen klaustrophobischer Abgeschlossenheit und ironischen Wohlfühlklängen oszilliert, unterstreichen die befremdende Wirkung dieses gleichermaßen alptraumhaften wie faszinierenden Hörspiels. 

 

Die Schuhe der Braut von Magda Woitzuck

Regie: Peter Kaizar und Philip Scheiner

ORF 2017

 

 

 

 

 

DIE SCHUHE DER BRAUT

(ORF 2017)

 

Platz 5 in der Kategorie

Radio Fiction beim 

 

PRIX EUROPA 2018

in Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ein Portrait der Autorin mit Fotos von Lukas Dostal, einem Essay von Peter Kaizar und einem Text von Magda Woitzuck findet ihr auf der Homepage des Literaturhauses Wien unter

 

http://www.literaturhaus.at/index.php?id=11476&L=0.